Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2012 - Das Beste vom Westen Part 1

Beitragsseiten

 

Tag 19 - 18.9.2012
Las Vegas

Nachdem es gestern Abend spät wurde, schlafen wir heute erstmal richtig aus und
so kommen wir erst um kurz nach 10 Uhr aus dem Hotel.
Wir machen uns auf den Weg zu einem Supermarkt um ein paar Brötchen, einen Kaffee und einige
Einkäufe für die Heimat zu besorgen.
Der erste Supermarkt ist allerdings ein völliger Reinfall, hier gibt es nicht das Gesuchte.
Also müssen wir uns noch einen anderen Supermarkt suchen.
In einem VONS werden wir fündig und kaufen die benötigten Dinge ein und auch unser Frühstück,
das wir auf dem Rückweg zum Hotel im Auto verspeisen.

Das Problem am Bills ist, dass man bescheiden vom Parkplatz runter oder auch wieder drauf kommt.
So dauert es oft einige Minuten bevor sich eine Lücke finden lässt um in den Verkehr einzufädeln.
Auch kommt man nur in eine Richtung und so muss man noch umständlich eine Blockumfahrung
vollziehen, um in die gewünschte Richtung zu kommen.

Wir machen uns jedenfalls nach unserem Frühstück auf den Weg zum MGM und den angrenzenden Hotels.
Da uns der Weg zu weit und die Temperatur zu hoch ist, parken wir im Monte Carlo Casino und
gehen dann den Rest zu Fuß.
New-York-Casino
M+M-World

Als erstes wird die M&M World geentert. Wir lieben diesen Laden. Wir schauen uns den neuen
kostenlosen 3D Film an und gehen anschließend zum MGM Casino rüber. Leider wird hier umgebaut und
so ist es SEHR laut und SEHR staubig. Wir halten uns nicht lange dort auf und gehen rüber ins
New York - New York.
M+M1
M+M2
M+M3

Da unsere Füße uns nicht mehr tragen wollen, machen wir uns mit dem Auto auf dem Weg zum
nördlichen Las Vegas Bvld. und schauen uns dort um. Auch hier hat sich in den letzten 5 Jahren
viel verändert. Kennt ihr die Serie mit den drei bekloppten Pfandleihern aus Las Vegas?
Wir sind durch Zufall auch an deren Laden vorbeigekommen. Wir haben den Laden aber auch nur
an der riesen Menschenschlange erkannt, die etwa 100 Meter lang war. Bekloppt.....
Stratosphere

Wir fahren zurück ins Hotel und machen Siesta, denn draußen ist es einfach zu heiß.

Am Abend waren wir noch im Paris Hotel und haben uns noch diverse Shows am Bellagio angesehen.
Davon kann man nicht genug bekommen. Essen gab es im Dennys vorm Mirage.
Bei Dennys gibt es doch jetzt den Build your own Burger und das wollte ich doch mal ausprobieren.
Meine Kreation (mit Mac & Chese on Top) war nicht schlecht, nur leider waren der Burger und die
Fritten etwas kalt....
ParisParis1
Mirage
Paris2

Was uns schon vor ein paar Tagen aufgefallen ist, man darf in den Casinos rauchen, keine Ahnung
ob das schon immer so war, aber es ist uns erst jetzt aufgefallen. Aber insgesammt rauchen eh
wenige Amerikaner, denn die Zichten sind hier extrem teuer.

Und es ist aktuell wohl auch normal, dass man besoffen in den See vor dem Bellagio springt,
ne Runde dreht und von seinen Leuten wieder rausgefischt wird. So passiert am Sonntag
Nachmittag. Da sind drei junge Mädels in den See gesprungen. Hat aber keinen interessiert,
nur dass eine der drei aufgrund ihres...... Körperbaus...... nicht rausgezogen werden konnte...
Was ein Spaß....
Bellagio1
Bellagio2

Eigentlich ist heute nix spektakuläres passiert. Hier ist einfach nur
People watching angesagt und das kann man hier wirklich gut.
Was man in den USA übrigens auch sehr gut kann:
Amerikanern beim einparken zusehen. Egal wie breit die Lücke ist, die meisten brauchen drei
Versuche und rangieren ewig rum. In Denver hat eine Frau nen MINI nicht grade in eine Parklücke
bekommen. Da hätte aber ein Panzer reingepasst. Nach 5 mal rein und raus ist sie in ne andere
Lücke gefahren.... wieder schief. Mit nem Bier auf dem Balkon ein großer Spaß.

Morgen geht es nach Los Angeles und die letzten Tage des Urlaubes brechen an, schade.......

Unser Fazit zu unserem Hotel:
War das Bills früher eine sichere Bank, zentral gelegen und günstig, so muss man leider
feststellen, dass sich das Bills auf einem absteigenden Ast befindet. An allen Ecken und
Kanten bröckelt es. In unserem Zimmer sind diverse Sachen kaputt, z.B. der Türrahmen zum Bad,
der lose in der Gegend rumbaumelt. Im Aufzug zu den Zimmern fallen Leisten von der Wand
und es fehlen die Fliesen auf dem Boden. Wenn hier nicht bald was gemacht wird, ist das
Bills nur noch von der Lage her gut, was sehr schade wäre.

Ach ja..... da war noch was. Diesen Kühlschrank mit selbigen Inhalt hätte ich auch gerne zu Hause...
Dry Aged Beef.... yummi...
Dry-Aged-Beef

Gefahrene Meilen: 20 Meilen
Gebuchtes Hotel: Bills Gambling Hall direkt auf der Hotelseite