Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2012 - Das Beste vom Westen Part 1

Beitragsseiten

 

Tag 1 - 31.8.2012
Anreise via London nach Denver,CO

Es geht endlich los!!!!!
Um 5.30 Uhr ging der Wecker und wir fuhren ganz entspannt zum Flughafen.
In diesem Jahr haben wir den Service von Valet-Dus gebucht. Das bedeutet man fährt
mit dem Auto direkt bis vor den Flughafen. 10 Minuten vor der Ankunft ruft man dann bei
Valet-Dus an und bekommt gesagt wo man halten soll. Als wir am Flughafen ankamen stand
dort auch schon der Mitarbeiter von Valet-Dus und hat sich ausgewiesen. Nachdem er
diverse Fotos vom Auto gemacht hat (Tachostand, Tankanzeige etc.) waren wir das Auto los
und konnten einchecken. Das ganze kostet 5 € mehr als wenn man z.B. bei Airparks einen
Parkplatz bucht und dann mit dem Shuttel fährt. Sehr angenehm das Ganze und ich kann das
bedenkenlos empfehlen!

Beim Chek-in war nix los und wir wurden die Koffer schnell los.
Die Zeit bis zum Abflug nach London haben wir mit Frühstück totgeschlagen.

Die Maschine hob auf die Minute genau ab und war 10 Minuten früher in London.
Als Bonus gab es noch eine Schleife bei bestem Wetter über die City...

In London angekommen haben wir uns erst einmal ein Bier im Huxleys gegönnt.
Das Huxleys befindet sich im Terminal 5, direkt links wenn man aus der Security
Area kommt. Die Preise hier sind völlig ok, weniger zahle ich in einer deutschen Kneipe
auch nicht. Bei einem Bier ist es natürlich nicht geblieben und es gab auch noch einen
leckeren Burger dazu.

Huxleys Heathrow Terminal 5
Roswitha-in-Heathrow

Nach einem Schaufensterbummel durch das Terminal mussten wir noch etwas die Zeit totschlagen.
Aber ich wollte in diesem Jahr kein Risiko eingehen und genug Luft haben, um bei einem Defekt
auch noch einen Flieger später nehmen zu können.

BA219


Leider ist die Maschine 15 Minuten später in London abgehoben und es herrschte starker
Gegenwind (teilweise 200 km/h). So sind wir etwa 30 Minuten später in Denver gelanden als
geplant. Der Flug war ok und das Essen war sogar mal essbar - bei BA keine
Selbstverständlichkeit.

Bei der Imigration war nix los und wir waren bereits 10 Minuten nach der Landung am
Kofferband. Leider kamen unsere Koffer mal wieder als letzte vom Band...
Ich wurde schon leicht nervös.....

Der Alamo Shuttle stand auch direkt vor der Tür, so konnten wir direkt einsteigen.
Bei Alamo war nix los, keine Aufschwatzversuche, keine extra Kosten, nix....

Da kein One way Auto da war, welches man uns zuteilen konnte, durften wir uns eins
aussuchen. Wir haben uns nach langer Suche den Hyundai Tucson ausgesucht, da dieser
am wenigsten Kilometer drauf hatte und ein gutes Hifi Paket an Board hat (IPod Dock und
Sirius Satelietenradio).
Einen Wermutstropfen haben wir aber schon gefunden, die Außentemperatur wird nicht
angezeigt. Aber evtl. habe ich den Knopf nur noch nicht gefunden.

Der Weg zum Hotel war im Dunkeln nicht ganz einfach, aber wir haben es geschafft.
Das Residence Inn in Westminster haben wir bei Priceline geschossen und wir sind
sehr zufrieden. Wir haben ein Studio bekommen, mit voll ausgestatteter Küche und
riesem Fernseher.

Residence Inn Westminster Stuido
Residence Inn Westminster Kueche

Da wir morgen früh los wollen, haben wir noch kurz im Safeway angehalten und eine
Kühlbox und Getränke gekauft.
Das wars für heute, war aber auch ein langer Tag.

Hotel:  Residence Westminster Inn für 50,24$ via Priceline
Strecke: 48 Meilen gefahren