Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Los Angeles

Los Angeles

Los Angeles ist die Hauptstadt von Los Angeles County und mit etwa 3.900.000 Einwohnern in der
eigentlichen Stadt nach New York die zweitgrößte Stadt der USA. Mit einer Einwohnerzahl von
etwa 17.600.000 im Ballungsgebiet gehört die Stadt zu den größten Metropolregionen der Welt.
Das auf über 1.290,6 Quadratkilometer verteilte Stadtgebiet von Los Angeles (71 Kilometer in
Nord-Süd-Richtung und 47 Kilometer in Ost-West-Richtung) ist durchzogen von einem gigantischem
Freeway System. Die meisten Freeways (FW) sind mit Namen bezeichnet (z.B. Hollywood FW,
Laguna FW, etc.), wodurch das Navigieren oft nicht ganz einfach ist. 

Es gibt auf den Freeways ständig Stau, da sie chronisch überlastet sind. Während der Rush Hour
(morgens und nachmittags)ist auf den Freeways und Highways die Hölle los. Es wurden extra
die s.g. Diamond Lanes oder Carpool Lanes eingerichtet, auf denen nur Fahrzeuge mit einer
bestimmten Anzahl von Passagieren fahren dürfen. Es hagelt kräftige Strafen, wenn die nötige
Passagierzahl missachtet wird. Der Öffentliche Nahverkehr ist in Los Angeles nicht so gut
ausgebaut. Es gibt nur ein kleines U-Bahn/Straßenbahn-Netz und eine große Anzahl Buslinien.

Klimatisch gesehen liegt Los Angeles in einerSubtropischen Zone. Es wird
eigentlich nie unter 15 °C und im Sommer
ist es oft sehr heiss.Die Luftqualität lässt durch den ständigen SMOG
etwas zu wünschen übrig. Dennoch lohnt
sich ein Besuch Los Angeles. Was man in
Los Angeles außer den bekannten Freizeitparks noch machen kann, versuche ich Euch auf dieser Seite zu zeigen:

Los Angeles Downtown

Was kann man in Los Angeles alles machen?

Der Hollywood Blv. ist sicher eine Sache,
die jeder gerne mal sehen möchte. Hier
findet man den Walk of Fame, Grauman's
Chinese Theatre und viele verrückte Leute.
Man kann den Stern von Kermit den Frosch
sehen oder seine Hände mit denen von Roy
Roberts vergleichen. Wo sich welche Sterne
befinden, kann man hier nachlesen:
Walk of Fame. Die Hand und
Fußabdrücke befinden sich vor dem
Grauman's Chinese Theatre. Parken kann man am besten in einer Seitenstraße, oder etwas die Straße runter in Richtung
Freeway an einem Supermarkt.
Die Gegend um den Hollywood Blv. ist nicht
die Beste, da sie in einem Rotlicht Bereich
liegt.
Da fällt einem unweigerlich „Pretty Woman
mit Julia Roberts ein, die in dem Film eine
Prostituierte spielte; abgesehen von den
Stars am Hollywood Boulevard in Los
Angelos sieht man bestimmt einige Frauen,
die Overknees tragen; die von Roberts in
dem Film waren aus Lackleder. In den
1980ern gehörten solche Strümpfe und
Schuhe, die übers Knie reichten, zur
Fetischmode; sie hatten aber auch den
praktischen Effekt, dass sie wärmten. 2009
 hatte der Look ein Revival, besonders zu
Röhrenjeans, Minikleider oder Leggings.
Hollywood Theater Loas Angeles

Das Hollywood Sign ist wohl das
bekannteste Wahrzeichen der Stadt.


Es wurde 1923 als Werbetafel errichtet
und sollte für Grundstücke in Hollywoodland
werben. 1978 wurde das  heutige Schild
aufgestellt. Es ist verboten,  zum Schild zu
wandern. Am besten stehen kann
man es vom Beachwood Drive aus, welchen
man wie folgt erreicht: Fahrt den Hollywood Blv.
in Richtung Freeway bis zur North Grower
Street. Hier Fahrt ihr links. An der Franklin
Avenue fahrt ihr rechts. An der nächsten
Kreuzung geht es links in den North
Beachwood Drive. Fahrt diese Straße bis
Ihr das Schild so sehen könnt wie rechts auf
dem Foto. Hier stehen auch tolle Häuser rum.
Hollywood-Sign

Santa Monica Pier
erreicht man am
besten über die Interstate 10 (Santa Monica
Freeway). Parken kann man für 7$ direkt am
Strand für den ganzen Tag. Oder in einer
Seitengasse an einer Parkuhr. Hier findet man
die typischen  Baywatch Häuschen der Retter '
und den Pier mit den diversen Fahrgeschäften
und Restaurants. Der Strand ist schön, so
dass man sich hier auch schön hinlegen kann.
An der Ocean Avenue befinden sich diverse
Hotels, die aber recht teuer sind. Auf dem Pier
könnt Ihr den Anglern beim fischen zusehen.
Santa Monica Pier Los Angeles
Der nächste Strand ist Venice Beach.  Im
Prinzip kann man vom Santa Monica Pier bis
zum Venice laufen, es zieht sich aber. Daher
mit dem Auto fahren und in einer Seitenstraße
an einer Parkuhr den Wagen abstellen. Hier
findet man auch die bekannten Mucki Buden
und viele Straßenkünstler. An der Promenade
gibt es diverse Restaurants. Wir finden den
Venice Beach schöner als den Santa Monica
Beach.
Venice Beach Los Angeles
Das Griffith Observatorium erreicht man
durch den gleichnamigen Park, welcher wirklich
sehenswert ist. Von hier oben hat man einen
phantastischen Blick auf die Stadt, wenn da der
Smog nicht währe. Das Observatorium ist z.Z.
nur per Anmeldung zu besichtigen. Die
Umgebung ist bei den Feuern 2007 stark
beschädigt worden.
Giffith-Observatory
Das Hollywood Bowl  ist ein Open Air
Theater, welches 1922 eröffnet wurde.
Das aktuelle Programm findet man hier:
Hollywood Bowl. Es finden regelmäßig
tolle Konzerte statt.
Hollywood Bowl Los Angeles
Die Häuser der Schönen und Reichen kann
man am besten vom Mulholland Drive aus
sehen.Die Straße führt oberhalb der Hollywood
Hills entlang bis Beverly Hills.
Wie kommt man hin?:
Zufahrt von Hollywood aus über den
Highland Blv. (am Ende links halten sonst ist
man wieder auf dem Freeway) Wenn der
Freeway 101 kommt, den Hügel rauf am
Hollywood Bowl vorbei und dann ist es die
nächste größere Straße links rein. Ist aber auch
ausgeschildert. Bevor mann die Interstate
405 überquert, kann man links nach Beverly
Hills abbiegen und kommt später auf den
Sunset Blv. aus.
Mulholland Drive Los Angeles
Nicht wirklich in Los Angeles, sondern in
Long Beach liegt der ehemalige Luxusliner 
Queen Mary, welcher heute ein Hotel ist
und auch besichtigt werden kann.Vor der '
Queen Mary liegt ein altes russisches
U-Boot der Scorpionklasse.Parken kann man
direkt vor der Queen Mary. Wenn man nur 30 Minuten bleibt, kostet es nichts.
Quee Marry Los Angeles

Weitere etwa 1000 Tips gibt es hier: LA Okay

Ob sich Los Angeles für Euch lohnt, müsst Ihr selber sehen. Für ein bis zwei Tage finde ich die
Stadt echt in Ordnung. Wer noch nie da war, muss natürlich unbedingt einmal in diese riesige
Stadt. LA ist und bleibt ein Streitpunkt, aber ausprobieren geht über studieren.

Was auch immer man also von dieser riesigen, unübersichtlichen aber dennoch
irgendwie faszinierenden Stadt
halten mag: Wenn man in der Nähe ist, sollte man
sie zumindest besichtigen. Dann kann man sich immerhin auch ein „Ich war in LA"
aufs TShirt drucken ohne mogeln zu müssen! Und das ist ja auch schon etwas wert, oder?!
So long......