Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2012 - Das Beste vom Westen Part 1

Beitragsseiten

 

Tag 20 - 19.9.2012
Fahrt nach Los Angeles

Wir starten spät, denn wir wollen auf dem Weg nach Los Angeles noch in Primm,NV
halten. Was gibt es in Primm? Ganz einfach, ein Outlet, was sonst. :-)
Na ja, es gibt noch zwei Hotels und einen Rastplatz.
Primm befindet sich etwa 30 Meilen vor Las Vegas an der Stateline.

Da das Outlet erst um 10 Uhr öffnet, können wir also noch ausschlafen, checken in
Ruhe online aus und fahren noch einmal den Strip in Richtung Süden.
Am Las Vegas Welcome Sign wollen wir halten, aber bereits um 9.00 Uhr am Morgen ist
es komplett überfüllt und kein einziger Parkplatz ist frei... Mist.
Das Schild wurde komplett umgebaut, es befindet sich nun ein extra Parkplatz davor,
wo leider auch Busse halten können. So muss man nicht mehr auf der Straße oder dem
Grünstreifen parken.

Da wir nicht parken können, fahren wir also direkt nach Primm, wo wir natürlich zu
früh ankommen. Wir vertreiben uns also die Zeit bei einem Kaffee und entern pünktlich
um 10 das Outlet. Eigentlich hatten wir ja die Koffer schon voll, aber wir haben etwas
optimiert und nun passen evtl. doch noch ein paar Sachen rein. Dafür verzichte ich auf
meine geliebte BBQ-Sauce, die Sweet Baby Ray BBQ Sauce.... schnief....
P1030792

Wir bleiben doch länger als geplant und kommen erst um 12.00 Uhr aus Primm weg.
Die Fahrt ist völlig ereignislos. Wir halten noch mal in Barstow um etwas zu essen.

Und was sehen meine entzündeten Augen dort? Noch ein Outlet, das hatte ich ja gar nicht
auf dem Plan. :-)
Gut, dass wir hier gehalten haben, denn was wir hier erleben, glaubt uns keiner.....

Es halten 4 Busse, voll mit Asiaten, die aus dem Bus springen und auf die Shops
zulaufen. Es werden in einem atemberaubenden Tempo die Läden geplündert und es laufen
völlig panisch Asiaten auf dem Parkplatz von einem Shop zum nächsten. Am Schluss wird der
Samsonite Shop angepeilt und es werden Koffer wie blöd gekauft....
Wir stehen mit offenem Mund auf dem Parkplatz und beobachten das Schauspiel....

Als wir einen Laden betreten, sieht es aus, als wenn sich 100 Hausfrauen beim SSV morgens
um 8 Uhr um ein Kleid geprügelt hätten. Alle Regale sind verwüstet und es liegen Klamotten
auf dem Boden rum.

Scheinbar haben die Mädels und Jungs nur 1 Stunde zum Shoppen vom Busfahrer bekommen.....
Hört sich alles unglaublich an, aber wir schwören, dass es genau so war......
Kurz nach Barstow passieren wir die Inspektion und es wird nach Obst oder Fleisch gesucht,
welches nicht nach Kalifornien importiert werden draf.
P1030794

Wir fahren weiter nach Los Angeles. Unterwegs brennen diverse Wälder und Böschungen im
San Bernardino County. Überall steigt Rauch auf und der Horizont ist verqualmt. Später
sehen wir es auch in den Nachrichten.
P1030798
Hier sieht man den Qualm nicht so doll, aber in den Nachrichten wurde eine große
Fläche gezeigt, welche brennt.

Wir kommen gegen 17.30 Uhr in Los Angeles an. Wer noch nie in LA war, sollte eine Sache
wissen. Niemals morgens zwischen 6 und 10 Uhr und am Abend zwischen 16 und 19 Uhr auf den
Freeways in LA fahren. Dann sind die Straßen völlig verstopft. Leider kommen wir genau
zur Hauptverkehrszeit in LA an und stehen natürlich im Stau....
P1030804
Für uns Kleinstädter ist LA der völlige Hass was das Verkehrssystem angeht. Eine Autobahn
kreuzt die Andere in mehrstöckigen Kreuzungen. Jede Seite hat bis zu 7 Spuren. Abfahrten
können sowohl rechts, als auch links, als auch mitten auf der Autobahn abgehen.
Also ein sehr entspanntes Fahren. :-)

Wir erreichen leicht gestresst unser von Priceline zugewiesenes Hotel in Marina del Rey.
Unsere letzte Bleibe, das Courtyard by Marriott Marina del Rey, kann sich sehen lassen.
Zwar nicht wie gedacht direkt an der Marina (es steht ein riesen Hochhaus zwischen uns
und der Marina) aber ansonsten ideal gelegen. Direkt nebenan gibt es einen Supermarkt
und diverse Restaurants.
P1100105
P1100106

Morgen geht es erstmal an den Strand und dann mal sehen, was noch so geht....
Die letzten 1 1/2 Tage wollen wir noch entspannt angehen ohne große Pläne.

Gefahrene Meilen: 310 Meilen
Gebuchtes Hotel: Courtyard by Marriott Marina del Rey via Priceline für 82$
Getankt: in Primm für 4.15$ pG mit EC-Karte, denn Kreditkarte mit ZIP wurde abgelehnt.