Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2010 - Red Lobster Tour

Beitragsseiten

Tag 5 15.6.2010
Niagara Fälle total....

Heute Morgen war das Wetter ganz gut, wir haben im Best Western University Inn ganz gut
geschlafen, aber das Frühstück zeigte wieder einmal, wie es um die Hygiene in diesem Hotel
bestellt ist. Es waren ÜBERALL schwarze, kurze Haare  auf den Frühstückssachen.
Da bekomme sogar ich Pickel an der Lippe vor lauter Ekel.....

Die Fahrt zu den Niagara Fällen ist eher unspektakulär. Wir entscheiden uns direkt am See
entlang zu fahren. Vom See sieht man größtenteil nichts, aber  etwa 30 km hinter Ithaca, NY,
liegt auf der linken Seite ein sehr fotogener Wasserfall. Ich habe gerade die Karte nicht zur Hand,
der Name wird nachgetragen.

Wasserfaelle in der naehe von Ithaca

Auf dem Weg zu den Niagara Fällen kommt man in Waterloo, NY, vorbei. Dort gibt es ein
Premium Outlet an der SR 318. Dort sind wir pünktlich zur Öffnungszeit um 10.00 Uhr. Die Kreditkarte
glüht als wir zwei Stunden später das Outlet verlassen. :-)

Gegen 14.30 Uhr erreichen wir die amerikanische Seite der Niagara Fälle. Hier parken wir für 10$
auf Goat Island und laufen erst die Aussichtspunkte an den Horseshoe Falls und dann an den
American Falls ab. Die Fälle sind einfach "atemberaubend" schön. Wir machen gefühlte 10 Mio.
Fotos und begeben uns über eine Brücke zum Observation Deck. Für 1$ Eintritt bekommt man einen
klasse Überblick auf die Falls und mit dem Fahrstuhl geht es an den Grund der American Falls.
Hier kann man sehen wie das Wasser von oben in die Tiefe stürzt. Toll....

American Falls Niagara Fälle

American Falls Niagara Fälle

American Falls Niagara Fälle

Hier unten fahren auch die Boote der Maid of the Mist ab, diesen Spaß werden wir uns morgen antun.

Zurück am Visitor Centre buchen wir die Tour "Cave of the Winds". Man fährt dabei mit einem gelben
Regenponcho bekleidet mit einem Aufzug bis an den Fuß der Brautschleier Fälle. Dort kann man dann
bis direkt an die "Absturzstelle" laufen. Man wird höllisch Nass bei diesem Vergnügen.
Die Ponchos helfen da nur sehr bedingt :-)

Cave of the Winds Niagara Fälle

Cave of the Winds Niagara Fälle
Auf dem Hurricane Deck steht man dann mitten unterm (im) Wasserfall. Das war eine geniale
Erfahrung und man sollte das mal mitgemacht haben. Wir sind jedenfalls völlig Nass bis auf die Haut.
Kommt bei einem hellen T-Shirt bei den Frauen besonders gut... Wir haben Bilder mit einer
Wasserdichten Ritsch Ratsch Cam. gemacht. Wenn diese entwickelt sind, gibt es mehr Fotos

Die Abkühlung tut auch gut, denn es ist ziemlich warm und sehr sonnig, wie wir später noch an unserer
Haut sehen werden... Wozu auch die teure Sonnencreme nutzen.....

American-Falls-4

Horseshoe Falls  Niagara Falls

Gegen 18.30 Uhr begeben wir uns über die Grenze auf die kanadische Seite. Die Zollkontrolle
ist schnell erledigt und die Dame hinter der Scheibe sieht auch mal niedlich aus...
Da sollten sich die Amis mal was abschauen...
Unser, natürlich über Priceline gebuchtes, Hotel liegt sehr zentral. Es ist das Holiday Inn by the Falls.
Wir bekommen ein klasse Zimmer und das Parken ist auch kostenlos. Wir bestellen online noch
einen Tisch im Outback Steakhouse. Das Internet ist übrigens auch für Lau...

Als wir im Outback ankommen und die Speisekarte vor uns haben, falle ich fast vom Stuhl.
Die Preise sind weit weg von gut und böse... Für einen schnöden Caesar Salad mit
Chicken zahlt man hier 18.99$ und für meine Ribs zahle ich 27.99$ Zum Vergleich, der Salat hat
in den USA 12.99$ gekostet und die Rippchen 21,99$

Bier kostet hier 9$ der halbe Lieter!

Wir essen trotzdem, denn wir haben Hunger. Später auf der Reise stellen wir fest das es scheinbar
nur in Niagara Falls so teuer ist. Toronto und Ottawa sind da normal teuer Cool

Nach dem Essen laufen wir noch den Senic View Trail am Casino entlang und fallen total müde ins
Bett. Natürlich NICHT ohne unseren Sonnenbrand innerlich mit einem eiskalten Bud zu kühlen.
Falls-by-Night