Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2010 - Red Lobster Tour

Beitragsseiten

Tag 22 - 2.7.2010

Unser letzter Tag in den USA

 Wir schlafen heute etwas länger und fahren noch einmal mit der Path nach Manhattan zum National Historic Museum
am Central Park. Leider habe ich meine Kamera vergessen, daher gibt es keine Fotos. Das Museum aber lohnt sich auf
jeden Fall und wir verbingen bis Nachmittags vor den vielen Dioramen und Ausstellungsstücken.

Der Tag verfliegt und wir machen uns gegen 15.00 Uhr zurück zum Hotel nach New Jersey um unsere Koffer zu holen
und zum Flughafen zu fahren.
Im Parkhaus werden wir noch einmal ein kleines Vermögen los, aber in New York/New Jersey ist es wohl normal,
das der Mietwagen ähnlich teuer "schläft" wie der Fahrer :-)

Am Flughafen angekommen finden wir auch direkt die Mietwagen Station und sind kurze Zeit später
schon im Terminal.
Aber hier ist leider der Hund begraben, da unser Flieger erst um 21.00 Uhr geht, haben wir noch viel Zeit,
aber leider haben die meisten Geschäfte bereits geschlossen. An der Bar vorm Gate wollen wir noch ein Bier trinken,
aber die 9$ für ein Glas schenken wir uns, zumal auch die Bar um 20.00 Uhr schließt....

Der Rückflug verläuft ruhig und ich kann sogar etwas schlafen.

 

Fazit

Das war ein klasse Urlaub, und wir können uns gar nicht vorstellen, wie wir in Deutschland ohne Lobster überleben können,
der war überraschend lecker, nur hierzulande leider viel zu teuer.

Besonders Toronto und Quebec werden wir in guter Erinnerung behalten, hier wollen wir auf jeden Fall wieder hin.
Perfekt wäre eine Kombination mit einer Wohnmobil-Tour von New York die ganze Ostküste runter nach Miami,
so ähnlich wie unter www.cu-camper.com beschrieben. Auf dem Weg liegen nicht nur Washington und Philadelphia,
sondern auch reichlich Natur, zum Beispiel die Blue Ridge Mountains im Shenandoah Nationalpark oder Virginia Beach,
der mit 45 Kilometern längste Strand der Welt! Sicher eine klasse Tour, zumal an der gesamten Küste unzählige
Campingplätze direkt am Meer liegen. Vom Wohnmobil direkt in den Atlantik springen, herrlich! Weiter unten geht’s
durch Charleston, die Südstaatenperle kennt wohl jeder aus dem Filmklassiker „Vom Winde verweht“.
Aber wer war schon mal da? Wir, hoffentlich bald ;)
Absolute Florida-Highlights sind mit Sicherheit Disney World Orlando und das Kennedy Space Center in Cape Canaveral.
Das muss man natürlich besichtigen, wenn man schon mal unten in Florida ist…

Also, ich könnte schon wieder los!