Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2010 - Red Lobster Tour

Beitragsseiten

Tag 20 - 30.6.20

Uptown von ganz oben und eine Seefahrt
die ist lustig und umsonst...

Ich freu mir nen Schnitzel, denn heute geht es nach Uptown und wir werden
die Stadt von ganz oben sehen, aber später mehr.

Wir haben erstmal gut geschlafen und brechen erst gegen 9.30 Uhr auf.
Wir fahren mit der Path zur 33th Street um uns dort ein wenig umzusehen.
Als erstes kaufen wir uns Bagel, Muffins und Kaffee in einem kleinen
Laden und frühstücken in Ruhe in der Sonne. Was uns an New York gar nicht gefällt,
ist die Hektik, welche einem begegnet sobald sich zwischen der 5th und 8th Avenue
aufhält. Am "Rand" geht es etwas ruhiger zu.

Ich schaue in unseren Reiseführer, schaue mir den Stand der Sonne an und beschließe
dass wir mit der Staten Island Ferry einen kleinen Trip machen.

Ferry-Building
Von der Fähre, welche kostenlos genutzt werden kann, hat man einen klasse
Blick auf die Freiheitsstatue und auf Downtown. Deswegen wird die Fähre auch von vielen
Touristen genutzt, so auch an diesem Tag. Näher als mit der Fähre kommt man der Statue nur,
wenn man direkt auf die kleine Insel fährt und die Statue besichtigt. Das kostet aber Geld und
man kann nicht so tolle Fotos machen. Die Krone ist seit 2009 wieder für die Öffentlichkeit
geöffnet, nachdem sie 2001 geschlossen wurde.

Statue-of-Liberty

Skyline-Downtown

Man muss auf Staten Island von der Fähre runter, man kann leider nicht direkt drauf
bleiben. Also verlassen wir unseren guten Platz und stellen uns hinten bei den etwa
300 Menschen wieder an.

Rossi-haelt-liberty

Die Fahrt dauert etwa 25 Minuten pro Weg, also etwa 1,5 Stunden mit allem drum und dran.
Wir besuchen noch den Batery Park und das Customs House, welches heute ein Museum
beherbergt, das übrigens auch kostenlos ist.

Battery-Park

Weiter geht es zurück mit einer der grünen Subways zum Grand Central. Wir schauen uns
ausgiebig den angeblich größten Bahnhof der Welt an (so unser Reiseführer).
Besonders die bekannte Haupthalle mit der Uhr in der Mitte ist sehr fotogen.
Auch die Oyster Bar im Keller ist wunderschön. Hier sieht man eine tolle Decke
in einem gehobenen Ambiente. Leider zu teuer für uns.

Grand-Central

Wir gehen die 45. Straße runter bis zum UN Gebäude, was aber gar nicht so toll ist
wie es immer im Fernsehen aussieht. Nach einer kleinen Pause in einem Park, schauen
wir uns den Times Square an. Hier ist es wieder sehr voll und ständig wird man angerempelt.
Am Tage sieht es schon spektakulär aus, wie wird es erst heute Abend aussehen?
Wir machen auch hier viele Fotos (das wird heute ein Rekord, versprochen...) und sehen
uns danach das M&M World an. Leider ist das M&M in New York nicht so toll wie in
Las Vegas. Danach geht es zum Hauptkonkurenten Hersheys, dessen Shop sich direkt neben
dem vom M&M befindet :-)

UN-HQ

Times-Square-Tag1

Times-Square-Tag2

Nach einem Bier in einem Pub geht es zur Rockefeller Plaza, dort wo im Winter immer
die Eislaufbahn aufgebaut ist, vor dem riesen Weihnachtsbaum. Wir bummeln gemütlich über
die Plaza. Besonders fällt einem aktuell ein riesen LEGO Apfel auf. Man kann sich
einen Block kaufen und diesen mit seinem Namen Gravieren lassen. Dieser wird dann in
einen riesen Apfel integriert.

Apfel1

Rockefeller-Plaza

Rockefeller-Plaza2

Wir kaufen uns Tickets für Top of the Rocks, die Aussichtsplatform auf dem Rockefeller
Center. Der Vorteil gegenüber dem Empire State Building:

A: Kaum Wartezeit
B: Man sieht das Empire State Building in voller Größe
C: Man sieht den Center Park

Rockefeller-Center

In der Tat stehen wir nicht lange in irgendwelchen Schlangen. In gut einer Minute
geht es von 0 in den 69. Stock. Hier hat man eine kleine Plattform in Richtung Central
Park und eine in Richtung Empire State Building. Zwischen dem Abgrund und uns steht
nur eine 3cm dicke Glasscheibe. Eine Etage höher kann man einmal rund rum laufen, auch
getrennt durch eine Scheibe. Noch eine Etage höher sieht man alles ohne Scheibe.

Wir halten uns fast 2 Stunden hier oben auf. Der Ausblick ist einfach atemberaubend.
Als wir wieder runterfahren, ist es auf den Straßen schon recht dunkel, obwohl bis zum
Sonnenuntergang noch eine Stunde Zeit ist. Aber durch die schräg stehenden Sonne
kommt nicht mehr viel Licht am Boden an zwischen den ganzen Hochhäusern.

New-York-von-oben-1

New-York-von-oben-2

New-York-von-oben-4

New-York-von-oben-3

Wir laufen zum Times Square zurück, welcher jetzt viel besser zur Geltung kommt.
Nach gefühlten 1.000 Fotos fahren wir gegen 21.30 Uhr zurück ins Hotel.
Dort machen wir am Riverwalk noch Fotos von Downtown.

Times-Square-nacht1

Times-Square-nacht2

Ich habe heute eine komplette 8GB Speicherkarte voll gemacht, ok viele Fotos sind
doppelt und dreifach, die habe ich aussortiert, aber wann steht man schon mal
über Manhattan?

Skyline-Nacht

Der Tag war super anstrengend, wir waren fast 12 Stunden auf den Füßen und haben von
unserer 7 Tage Metrocard nur zwei mal Gebrauch gemacht.... Wir sind also viele Km
gelaufen, das muss morgen anders werden, denn unsere Füße sind platt.

Morgen geht es weiter in New York...