Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2007 - Auf Bigfoots Spuren

Beitragsseiten

Tag 18 - 17.09.2007
Grand Canyon North Rim

 

Warum sind die Betten in einem Motel 6 eigentlich so kurz? Irgendwie hängen
meine Füße da ständig raus, obwohl ich nur 1,80 bin. Naja, wir haben ganz gut geschlafen,
aber waren schon um 7 Uhr in der Früh wach. Also nutzen wir die frühe Zeit und rufen
einen Kumpel von uns an, der heute 30 wird. Noch mal Glückwunsch Holger, wir hoffen
Du hattest Spaß beim Fegen.... Da es im Motel 6 kein Frühstück gibt, fahren wir in den
lokalen Safeway und kaufen Obstsalat und Brötchen. Mit einem Kaffee von Starbucks
setzten wir uns ins Auto und frühstücken, lecker...

 

Wir machen uns direkt nach dem Frühstück auf den Weg zum Grand Canyon North Rim,
wo wir auch gegen 11.00 Uhr ankommen. Es ist ja nun schon der zweite Versuch, zum
North Rim zu gelangen. Der erste ist 2006 ja wegen eines Waldbrandes auf der Strecke
zum North Rim gescheitert. Man sieht auch noch deutlich die Spuren des Feuers links
und rechts des Weges.

 

Wir fahren erst zum Visitor Center um zu fragen, wie die Straße zum
Point Sublime z.Z. ist und bekommen die Auskunft, dass sie in einem wirklich
schlechtem Zustand ist und das Abschleppen 800$ kostet (kommt wohl 1 bis 2 mal am
Tag vor). Wir verwerfen also unseren Plan später noch dort hin
zu fahren. Die nette Rangerin gibt uns aber noch eine Karte mit, auf der noch diverse andere, durch
den Wald zu erreichende Viewpoints eingezeichnet sind. Mal sehen wozu wir später noch Lust haben.

 

In Page war es morgens um 8.00 Uhr schon 25 Grad warm, am Grand Canyon ist es gegen 12 Uhr
gerade mal 18 Grad warm und extrem windig. Aber da ich heute gehört habe, dass in Deutschland
schon die Winterjacken rausgeholt wurden, will ich mal nicht meckern. Der Himmel ist
aber schön blau. Wir fahren, nachdem wir alle Bereiche um das Visitor Center erkundet haben,
zum Point Imperial. Wir sind aber vom North Rim ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Die Einblicke
in den Canyon von der Südseite aus, sind beindruckender. Evtl. sind wir aber auch schon von
Naturschönheiten übersättigt. Hier schon mal die ersten Panorama-Aufnahmen:

Grand Canyon Panorama

Grand Canyon Panorama

Auf dem Weg zum Cape Royal werden wir von einem Feuerwehrmann angehalten. Ich denke mir schon
“ Nicht schon wieder...”, als der gute Mann uns aufklärt, dass es etwa auf der Hälfte der Strecke auf
beiden Seiten der Straße brennt und wir auf die Feuerwehrmänner achten sollen. Das Feuer ist aber
absichtlich gelegt worden um neuen Bäumen Platz zum Wachsen zu verschaffen.
Dieser Teil des Grand Canyon North Rim ist der schönste. Hier sieht der Grand Canyon in etwa
so aus wie vom Süden.
Wir fahren alle Viewpoints ab und lassen uns Zeit. Nur der Wind stört schon sehr. Man kann die
Kamera kaum still halten. Der Walhalla Overlook und das Cape Royal gefallen uns am besten.

Grand_Canyon_Panorama_3

Grand_Canyon_Panorama_4Grand_Canyon_Panorama_5Grand_Canyon_Panorama_6

Gegen 15.00 Uhr sind wir durch mit den Viewpoints und mir steht nicht der Sinn nach einer Fahrt
auf einer Dirtroad durch den Wald, also lassen wir den Rat der Rangerin links liegen und fahren
direkt nach Kanab, wo wir auch um 17.00 Uhr ankommen. Das mit den Zeiten ist völlig
dämlich, wenn man sich in der Page / Kanab Region aufhält. Mal ein Beispiel:
Wenn man im Monument Valley losfährt und nach Page will, gilt am Monument Valley und in Page
die MST (Mountain Standart Time). Da Page aber in Arizona liegt und Arizona keine Sommerzeit
hat (nur in einigen Reservaten) ist es in Page eine Stunde früher. Wenn man nun nach Kanab fährt
ist es wieder eine Stunde später, da Kanab in Utah liegt. So wechselt man täglich zwischen den
Zeitzonen was echt nervt, weil man ständig die Uhr umstellen muss.
Was mir heute oder besser schon die ganze Zeit aufgefallen ist, ich hab noch nie so viele Polizeiautos
gesehen. Hier steht echt an jeder Ecke ein Cop rum und beobachtet den Verkehr.
Ständig sieht man angehaltene Autos am Straßenrand stehen. Also immer schön ordentlich fahren.

Morgen geht es nach Las Vegas und unser Urlaub geht schon bald zu Ende, schade.
Wer meine anderen Berichte gelesen hat, kennt das ja schon:
In Vegas gibt es in fast keinem Hotel freies Internet, so dass ich unter Umständen nicht
jeden Tag die Seite updaten kann. Schaut einfach mal rein....
Andree am Grand Canyon

Rossi am Grand Canyon