Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2005 - Cowboys & Co.

Beitragsseiten

 

Tag 8 - 9.9.2005
Grand Canyon

 

Heute steht der Grand Canyon auf dem Programm. Wir sind sehr gespannt, konnten wir
gestern doch nur einen kleinen, flüchtigen Blick in den Canyon werfen.

Sonnenaufgang schenken wir uns heute, weil A: Wir sind absolut keine Frühaufsteher
(naja stimmt auch nicht ganz, wir sind jeden Morgen spätestens um 8.00 AM auf
der Bahn...) und B: es ist bewölkt, also nix mit Sonnenaufgang. Ich hatte um 5.30 Uhr mal
aus dem Fenster gesehen und hab mich gleich wieder hingelegt.

Um 7.30 Uhr klingelt aber doch schon der Wecker. Wir nehmen unser Continental Deluxe
Frühstück (so steht das auf der Karte) ein. Deluxe ist wohl, dass man Früchte zu den
Cornflakes, Toast und Teilchen bekommt. Man kann aber auch noch diverse Sachen vom
Buffet dazu kaufen, machen wir aber nicht. Wir können beide morgens eh nicht soviel essen.

Um 8.30 AM sind wir im Park. Das Wetter: alles vertreten, starker (sehr starker)
Wind, mal Sonne und mal Wolken. Es ist in der Sonne auch schön warm. Geregnet hat es übrigens
den ganzen Tag nicht. Jedenfalls nicht da wo wir waren, woanders aberschon, man hat jedenfalls
den Regen über dem Canyon gesehen.

Grand Canyon

By the way: Die Fotos haben heute etwas mehr Kb, damit man auch vom Canyon was erkennt. Ich
versuche unter 80 Kb zu bleiben.

Wir parken auf dem Parkplatz B an der Market Plaza und fahren mit der blauen Linie zum Shuttel Bus der
Hermit Route (rot). Wir nehmen jeden View Point mit und bleiben immer lange sitzen um alles auf uns
wirken zu lassen. Wir sind total überwältigt von der Schönheit und den gewaltigen Ausmaßen des Canyon.
Immer wieder erschließen sich neue Blicke auf den Canyon. Es lohnt sich auch mal etwas abseits von den
Touri Routen an den Rand des Canyon zu gehen.

Es ist absolut unfassbar, was die Natur in mehreren 100 Millionen Jahren geschafft hat.
Der Wind nimmt noch an Kraft zu und wir werden stellenweise gesandstrahlt.
Fotografieren ist nur sehr schwehr möglich, da man echt gegen den Wind ankämpfen muss.

Grand Canyon

Am besten gefällt uns auf der Hermit Route der Hopi Point. Zwischen den einzelnen View Points fährt
alle 10 Minuten ein Shuttel Bus. Aber man kann auch am Rim (Rand) entlang wandern. Die Entfernungen
zwischen den View points variiert zwischen 500 Metern und 1,8 Kilometern. Der Park ist sehr leer.
Es sind nie mehr als 10 bis 15 Menschen an einem View Point. Als wir später an den Parkplätzen
vorbeifahren, sind ca. 2/3 noch frei. Am Hermits Rest View Point, steigen wir nur einmal kurz aus
dem Shuttel und steigen gleich wieder ein. Dort ist es so windig, das man vor lauter Sand der einem in
die Augen fliegt, garnix mehr sehen kann.
Es geht zurück zur blauen Linie, die uns gegen 2.30 PM zur Maswik Lodge bringt, wo wir etwas essen.
Wir haben vor unserem Urlaub auch über unsere Unterkunft am Grand Canyon nachgedacht. Eine
Lodge ist sicherlich das einfachste um im Park, direkt am Rim zu übernachten, Sonnenaufgang inclusive.
Aber von Tusayan fährt man nur 15 Minuten bis zum Rim. Die Unterkünfte sind günstiger, dafür aber nicht
am Rim. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Wir bereuen auf jedenfall nicht, das Hotel in Tusayan
gebucht zu haben.

Grand Canyon

Weiter geht es mit der grünen Shuttel Linie zum Yaki Point. Die Sonne steht langsamm auch viel besser, so
dass das mit den Fotos auch besser wird. Jeder View Point hat seinen ganz eigenen, besonderen Blick auf
den Canyon. Man sollte, wenn man die Zeit hat, keinen auslassen.

Grand Canyon

Es ist 4 PM und wir fahren mit unserem Auto den Desert View Drive ab. Natürlich von Point zu Point.
Hier sind noch weniger Menschen unterwegs.

Wir schaffen es leider nicht bis zum Desert View Point, da wir passend zum Sonnenuntergang am Mather
Point seien wollen. Das werden wir morgen noch auf dem Weg nach Page nachholen.

Als wir am Mather Point angekommen sind, sind die Felsen schon in ein zartes rot getaucht. Leider
schieben sich immer wieder dicke Wolken vor die Sonne. Wir geben um 6.20 PM auf. Aber das, was
wir den ganzen Tag an Canyon gesehen haben, reicht auch langsam. Der Sonnenuntergang war ja auf
jedenfall zu erahnen.

Grand Canyon

Irgendwie sind wir auch total fertig. Wir sind beide im Shuttel Bus auf dem Weg zur grünen Linie schon
eingeschlafen. Also fahren wir aus dem Village zurück nach Tusayan. Am Parkausgang möchte ich noch
das NP Schild fotografieren, dabei erfahre ich, wie Volker immer seine Aufnahmen macht, wo er und
das Schild auf einem Bild sind. Vor dem Schild steht eine Halterung, wo man seine Kamera draufstellen
kann. Diese Halterung hat genau die passende Höhe. Mit Selbstauslöser klappt dann auch das Foto.
Stehen die an allen Parks?

Grand Canyon

In Tusayan angekommen wollen wir noch in das IMAX Kino, den Film vom Grand Canyon ansehen
“Grand Canyon - The hidden secrets”. Die nächste Vorstellung ist um 7.30 PM. Nun ist es 7 PM.
Also noch Zeit einen Burger bei Wendy`s gleich neben dem IMAX zu verdrücken. War unser erster
Besuch bei Wendy`s, aber der Burger war gar nicht so
schlecht.... Klar gibt es bessere, aber für den Preis? Besser auf jedenfall, wie bei MC Kotz, gleich
gegenüber.

Der Film im IMAX ist echt zu emfehlen. Man braucht ihn aber auch nur einmal zu sehen, das genügt.
Er zeigt viele tolle Aufnahmen aus dem Canyon und dem Colorado River. Etwas Geschichte ist auch
dabei und klasse Kamerafahrten durch den Canyon.

Nun sind wir beide Platt und werden es uns gleich gemütlich machen. Den Besuch am Grand Canyon,
werden wir nie vergessen.
Morgen geht es nach Page. Übermorgen ist der große Tag. Entering the Wave....seid gespannt....

Bis morgen!

PS: Diese Tierchen lassen mich nicht in Ruhe:

Andree und die Tiere