Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2005 - Cowboys & Co.

Beitragsseiten

Tag 20 - 21.9.2005
Yosemite NP

Heute geht es durch den Yosemite bis nach Merced.Nach einer besch...
Nacht (wir haben beide sehr schlecht geschlafen), geht es nach dem Frühstück
direkt auf den HW. Das Wetter ist ganz ausgezeichnet, keine Spur mehr vom Regen.
Strahlend blauer Himmel, aber noch sehr frisch, aber wir sind ja auch in den Bergen,
ich denke das ist da wohl normal.

Wir fahren über den Tioga Pass. Dort sieht man am Straßenrand noch ein wenig Schnee
von gestern liegen. Die Straße ist aber frei.

Die Landschaft im Yosemite NP erinnert sehr an unsere Alpen, es ist sehr schön.

Yosemite NP Tioga Pass
Yosemite NP

Die Fahrt in das Yosemite Village zieht sich sehr in die Länge. Man fährt erst eine
Ewigkeit den Berg hoch um dann eine noch längere Ewigkeit den Berg wieder runter zu fahren. Nur die
Landschaft entschädigt für die lange Fahrt.
Wir erreichen endlich das Village und halten an verschiedenen View Points an. Leider ist es sehr voll im
Park, so dass viele Punke schon mit Autos belegt sind und wir keinen Parkplatz bekommen.
Nach einem Eis im General Store im Village, geht es weiter zum Glacier Point. Um dort hin zukommen
muss man den HW41 in Richtung Fresno fahren. Nach ungefähr 6 Milen geht es links ab zum Glacier Point,
welcher 16 Milen von der Straße weg liegt.

Die Fahrt dorthin geht durch den Wald, Berg auf, Berg ab. Ist irgendwie sehr ermüdend die Strecke. Man kann
nur an einigen Stellen auf die Berge schauen.
Der Ausblick vom Glacier Point lohnt aber alle Mühen, glaubt mir. Man hat einen wundervollen Blick auf das
Tal und auf die Berge. Auch den Half Dome sieht man von hier sehr gut.

Yosemite NP
Wir fahren die 16 Meilen zurück zum HW41 und biegen links ab, in Richtung Mariposa Grove. Hier
findet man die Sequoia Bäume (Mamut Bäume). Das kann man schlecht beschreiben, denn die sind
soooooooo imposant, dass man die nicht mal auf ein Foto bekommt. Wir laufen hier ein wenig rum und
bestaunen die Bäume.

Ich habe hier mal ein paar Fotos von den Baumstämmen und Rossi davor.
Rossi ist zwar nicht die größte, aber man sieht gut die Dimensionen.

Mariposa Grove im Yosemite NP

Mariposa Grove im Yosemite NP

Der Yosemite NP ist wirklich toll, aber sehr zeitaufwendig. Wenn man wandern möchte, sollte man schon
zwei, besser drei Tage einplanen. Es sind sehr weite Wege im Park zu fahren. Von unseren 270 Milen
heute sind sehr viele im Park zusammen gekommen. Auch wenn es auf der Karte nicht weit aussieht, es
dauert, da man in Serpentinen den Berg hoch muss und wieder runter. Im Park ist das Tempolimit 25 bis 35 Mph
und selbst die kann man oft nicht fahren, wenn man ein Wohnmobil vor sich hat, oder jemand der Angst hat.

Appropos Wohnmobil. Die Holländer verfolgen mich. Habe hier mal ein Foto eines Campers, der im
Yosemite Village steht. Achtet mal auf das Kennzeichen (ihr erinnert Euch an meinen Witz vom ersten Tag.....
schwarze Nummern auf gelben Grund ???).
Was das wohl gekostet hat, die Karre für maximal 6 Monate (denn nur so lange darf man eigendlich als Touri bleiben)
mit dem Schiff rüber zu karren.

NL_Camper

Es ist schon 4 PM und wir fahren weiter nach Merced. Merced ist eine kleine Stadt mit viel Landwirtschaft
und Freeway-Anschluß. Ist recht groß und daher alles Wichtige vorhanden. Wir finden das Motel 6 nicht und
daher entscheiden wir uns für das Super 8 Motel mit Free Internet (und auch noch sau schnell) und Frühstück.
Wir kommen in Merced irgendwie mit den Bezeichnungen der Straßen nicht klar. In Nord/Süd Richtung haben
sie oft einfach nur Buchstaben (M Street, G Street) und in Ost/West Richtung tragen sie Nummern
(1 Street, 8 Street). Irgendwie finden wir uns hier nicht so gut zurecht. Wir fahren nur auf den Straßen
mit Namen (Main Street, Olive Street ...)

Nach dem Check In schauen wir uns im TV noch die Notlandung eines Flugzeuges in Los Angeles an
(das Flugzeug hat ein großes Problem mit der Bug Rad).
Die Notlandung verläuft sauber, keine Verletzte oder Tote.

Hier mal ein Essenstip:

Wenn ihr in Merced seid, probiert mal das Grand China Buffet an der 1121 W. Olive Avenue.
Telefon (209) 388-1268. Das Restaurant befindet sich auf dem Parkplatz von Food 4 Less.

Das Buffet kostet 8.99 incl. Cola/Wasser/Eistee. Es umfast über 100 Sachen und
ist suuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuper lecker. Service ist 1A und die Speisen werden ständig frisch
zubereitet. ABSOLUT GUT!!!

Nun schreibe ich mit vollem Bauch meinen Reisebericht und trinke mein DAB (Dienst Abschluß Bier).

Morgen geht es nach San Francisco und zum Point Reyes.