Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2005 - Cowboys & Co.

Beitragsseiten

Tag 12 - 13.9.2005
Fahrt nach Moab - Canyonlands NP

 

 

Nach einer ruhigen Nacht im Super 8 Motel in Blanding, machen wir uns nach dem
Frühstück auf nach Moab. Auf dem Weg liegen der Canyonlands NP, der Wilson
Arch und Hole in the Rock.

Doch bevor wir uns auf den Weg machen, wird getankt (für 3.17$) und außerdem
investiere ich 1,25$ in einen Hochdruckreiniger um wenigstens etwas roten Staub
vom Auto zu bekommen, denn immer wenn man mit den Klamotten beim
ein- und ausladen an die Karosserie kommt ist man rot und das bekommt man
schlecht wieder raus. Wir hinterlassen einen kleinen roten Erdhaufen in der
Waschbox und düsen los.

Der Canyonlands National Park teilt sich in drei Gebiete auf, “The Maze”,
“The Needles” und  “Island in the Sky”.

The Maze ist nur per 4 wheel drive zu erkunden. Auch in den anderen Teilen
überwiegen die 4 wheel Straßen.Wir wollen als erstes “The Needles” erkunden. dafür fahren wir vom HW 191 ab
und müssen ca. 32 Milen weit fahren um zum Parkeingang zu gelangen. Wie gesagt, der Park ist riesig.
Die Fahrt in den Park führ durch eine toll Landschaft, nur die Straßenschilder beunruhigen uns etwas.....:

Einschuesse in Strassenschild

Sehr viele Straßenschilder haben Einschusslöcher.... und dieses hier hat noch wenige.
Warum?? Keine Ahnung, wir jedenfalls wundern uns sehr.

 

Am Parkeingang müssen wir nix bezahlen, denn wir haben ja den NP Pass für ein Jahr erworben.
Dieser macht sich nach ca. 2 Parks bezahlt. Wir bekommen eine Karte und einen kleinen Führer.
Als wir in die Karte schauen stellen wir schnell fest, das “The Needles” warscheinlich der falsche Teil
ist um mit dem Auto zu fahren. Die meisten View Points liegen auf Wanderrouten. Da wir aber so weit
gefahren sind, wollen wir den 10 Milen Senic Drive abfahren.
Den Namen Needles hat der Parkteil von den Felsformationen, die wie Nadeln aus dem Boden ragen.
Diese sind aber sehr weit weg, so dass man nur mit einem Teleobjekiv gute Fotos machen kann.

 


Insgesammt sind wir von “The Needles” etwas entäuscht. Es sieht zwar schön aus, aber wenn man nicht
wandert (wozu wir heute keine Lust haben), ist das hier nix.

Wir beschließen erstmal weiter nach Moab zu fahren. Auf dem Weg kommt man am Wilson Arch vorbei.
Ein Arch ist ein Loch im Felsen. Diese Gebilde sehen meistens sehr spektakulär aus. Morgen werden wir
noch viele Arches sehen, denn wir werden der Arches NP in Moab besuchen.

Needles District Canyonlands NP


Wilson Arch

Kurze Zeit später kommen wir am “Hole`n the Rock” vorbei. Da gibt es viel zu bestaunen, mehr als Fotos
hier reinpassen. Hier daher nur ein paar Sachen:

Hole in the Rock

Fred_Feuerstein_auto

 

In Moab angekommen, stellen wir fest, dass Moab wirklich eine kleine schöne Stadt ist. Auf der Main Street
verteilen sich die ganzen Motels, zwischen vielen Restaurants und kleinen Läden. Ist ganz hübsch anzuschauen
und ein krasser Gegensatz zu Page, wo eher nix los war.

Wir checken im Super 8 Motel für 58$ + Tax aber inlc. Frühstück ein. Das Motel sieht ganz ansprechend aus.
Das Motel 6 ist gleich neben an, war aber nur 4$ günstiger und hatte kein Frühstück.

Unsere Zimmer sind noch nicht fertig (ist ja auch erst halb eins). Wir fahren daher wieder zum Canyonlands
NP, dieses mal aber nördlich von Moab zum “Island in the Sky”-Teil.
Hier kommen wir endlich auf unseren Geschmack. Die Aussicht ist der helle Wahnsinn und erinnert ein wenig
an den Grand Canyon. Dieser ist aber noch gewaltiger. Wir fahren auch hier den Senic Drive ab. Als erstes
kann man einen Blick auf den Shafer Trail werfen. Das ist eine 4WD Strecke, die in Serpentinen den steilen
Canyon hinunter geht. Nix für schwache Nerven und einem normalen PKW. Aber beim nächsten mal werden
wir uns einen SUV mit 4WD mieten und die ganzen Offroad Strecken abfahren, die uns dieses mal verwehrt
worden sind.

Shafer Trail Moab

Weiter geht die Fahrt über “Mesa Arch”, “Buck Canyon Overlook” bis zum “Grand View Point”. An allen
Punkten hat man einen super Einblick in die Canyons. Vom “Grand View Point” ist die Aussicht, wie der
Name schon sagt, grandios.

Grand View Point Canyonlands NP

Wir fahren in die Stadt zurück (sind auch wieder über 30 Milen) und schlendern einmal die Main Street
rauf und runter. Gegen 6.30 PM fahren wir in das Motel und laden das Auto aus. Wir bleiben hier 2 Tage,
also kommt alles raus. Da wir beide Hunger haben, fahren wir zu Eddie Mcstiff`s und essen was.
Das Essen und der Service sind super. Es wird hier auch eigenes Bier gebraut. Hatten irgend ein Cream Ale,
dessen Namen ich mir nicht merken konnte. War sehr nett dort und es ist wirklich zu emfehlen.

Zurück im Hotel steigen wir noch kurz in die outdoor Hot Tub. Aber wirklich nur kurz, denn nach
10 Minuten sind wir gar. Das Wasser ist unerträglich heiß, so dass wir aufgeben.

Nun sitze ich hier wieder und schreibe meinen Bericht.....

Morgen geht es zum Arches NP und etwas gewandert wird auch wieder.

Bis morgen....

Da war doch noch.....: So funktioniert hier die Wettervorhersage
                                  (ob die beim Wetterkanal das wohl auch so machen???)

Wettervorhersage der Indianer