Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2005 - Cowboys & Co.

Beitragsseiten

TAG 7 - 8.9.2005
Route 66 und Grand Canyon

Heute gibt es eigendlich nicht viel zu erzählen. Wir haben den ganzen Tag damit
verbracht, von Barstow zum Grand Canyon zu kommen. Das sind 430 Miles, dafür
benötigt man den ganzen Tag. Wir haben aber dennoch ein wenig erlebt und das möchte ich
Euch nicht vorenthalten.

Doch zu erst möchte ich mich nach einer Woche erst einmal bei Euch für das viele und
regelmäßige lesen bedanken. Wir haben pro Tag ca. 120 Aufrufe des Reiseberichtes
(mal mehr mal weniger). Dafür möchten wir uns bedanken und belohnen Euch dafür mit
weiteren Geschichten aus den USA.

Um 7.30 AM klingelt der Wecker, den ich beinahe nicht höre. Habe mal wieder
Ohrenstöpsel benötigt, denn auf dem Parkplatz am Motel standen die ganze Nacht
LKW`s mit ihrer laufenden Kühlung. Aber mit Ohropax geht das alles.

Beim Koffer packen stellt Rossi fest, das ihre Turnschuhe nicht mehr da sind, so ein
Pech, nun müssen wir doch tasächlich in das nahegelegene Outlet Center fahren.
Der Reebok-Laden ist schnell gefunden und Rossi sucht sich ein Paar neue Turnschuhe aus
(die alten waren ja auch schon 8 Jahre alt...).

Als die Verkäuferin dann meint, das wir das zweite Paar für 50% bekommen, suche ich mir auch
noch ein Paar aus und wir zahlen für zwei Paar Reebok (Frühjahrs Serie) zusammen 62$.
Hier mal die Rechnung für Sparfüchse:

Das eine Paar sollte im Laden 69$ kosten. Also Outlet Ware 59$. Da Frühjahrs Ware kostete das
nur noch 39$ (alle Preise sind gerundet). Da wir zwei Paare gekauft haben, zahlen wir für das zweite
nur noch 19,50$.
Da wir noch 430 Milen vor uns haben, vertrödeln wir keine Zeit und machen uns nach einem Tankstop
auf die I40.

Eigendlich wollten wir ja ab Needels die alte Route 66 befahren, aber in Needels war die so
bescheuert ausgeschildert, das wir erst ab Kingman auf die 66 gefahren sind.Haben warscheinlich
wieder was verpasst, aber ich hatte keine Lust weiter zu suchen.
Ab Needels wird aber auch die Interstate landschaftlich sehr schön.

Die Route 66 ist schön zu fahren. Hinter jeder Bergkuppe kommt ein neues ohh, ahh.
Vom Charm der alten Route 66 ist aber nicht viel übrig geblieben.

Route 66 Hackberry

Am Hackberry Store machen wir die erste Pause auf der Route 66. Es sind viele Motorradfahrer unterwegs.
Es ist unglaublich heiß. Das Thermometer zeigt 38 Grad an. Weiter geht es durch die Hügel und Berge.
Vorbei an endlosen Weiten. Wir genießen dieses Stück der Fahrt sehr, ist es doch ein super Kontrast zum
ersten Teil in der Mojave Desert.

endlose Weiten

Die Fahrt verläuft sehr ereignislos, aber auf jedenfall für uns nicht langweilig. Leider lässt sich diese
Landschaft nicht in Bildern festhalten. Aber die Fahrt war trotz der Länge echt toll. Hier war wirklich
der Weg das Ziel.

Elvis und Rossi

In Seligman haben wir dann im Route 66 Shop noch den Elvis getroffen und es ging weiter zum
Grand Canyon.

 

Am Canyon sind wir um 5.30 PM angekommen. Es war leicht bewölkt und hatte wohl kurz zuvor kurz
geregnet. Wir sind gleich zum Canyon Plaza Quality Inn gefahren. Unser Zimmer ist sehr nett und groß.
Wir wohnen im EG und nur 40 Meter weiter ist der Whirlpool.

 

Wir sind gleich zum Canyon um evtl. noch den Sonnenuntergang zu sehen, aber als wir endlich unseren
Nationalpark Pass hatten (ermöglicht das Besuchen aller NP in den USA für ein Jahr und kostet 50$)
war der Canyon schon fast ganz im Schatten verschwunden. Aber es waren eh viele Wolken vorhanden,
so dass der Sonnenuntergang wohl eh nicht so toll war. Aber wir waren vom ersten Anblick mehr als
überwältigt. Aber Grand Canoyn gibt es morgen noch mehr.

 

Auf dem Rückweg sind wir noch in das Steak Haus “Jippy Ey Joh” eingekehrt. Rossi hat sich einen
super Salat gegönnt und ich mir ein 12oz Sirloin Steak mit Ofenkartoffel, Bohnen und Mais.

 

Dumm ist nur, das die Rechnung schon mit Service Incl. kommt, das aber nirgendwo steht. Habe
dann mal die Preise zusammen gerechnet, die Tax draufgeschlagen und habe festgestellt, das die sich
20% gegönnt haben.

 

Im Hotel haben wir dann noch ein Bad draußen in der Hot Tube genommen. Dabei haben wir uns
prächtig mit einem Paar aus Chicago unterhalten. Der Mann stand total auf deutsche Autos und sie
hatten natürlich ihre Tochter in Deutschland und in Holland besucht, als die zum Austausch dort war.
So ein Bad im ca. 40 Grad warmen Wasser ist genau das Richtige nach so einem Tag.

Grab

So, eine Woche ist fast rum, Zeit um mal die guten und schlechten Seiten unseres USA Urlaubes zu
beleuchten. Hier mal ein paar Gedanken wie wir die USA sehen oder empfinden:
(nicht alles ist so erst zu nehmen wie es da steht... :-))

- Cola schmeckt hier in den Restaurants einfach nur grausam, wegen dem Chlorwasser

- Die Toiletten sind teilweise extrem tief und klein. Selbst Rossi, als Erdnuckel bekannt,
  sagt das.

- Autofahren in LA ist sch....

- Autofahren in San Francisco macht Riesen Spass.

- Amerikaner sind sehr nett, viele aber auch nur dann, wenn ein grosses Trinkgeld winkt.

- Die Burger in den USA sind einsame Spitze, die Pizza auch und die Steaks sowieso.

- 100 Grad Farenheit sind sehr warm....

- Man benötigt in den USA ein großes Auto, weil man sonst nicht die Großpackungen
   aus dem Supermarkt bekommt. Es gibt als kleinste Verpackungseinheit z.B. Milch nur
   als halbe Gallone. Diese ist aber auch nur ein paar Cent günstiger als die volle Gallone.
   12 Dosen Budweiser (ja ich weiß, nicht schlagen) kosten 12$. 30 Dosen aber nur 14$
   wenn man die Clubkarte des Supermarktes hat. Ohne diese Karte kann man einkaufen
   eh vergessen. Die kleinste größe Lays Chips sind übrigens 311,8 Gramm (11Oz)
   es gibt sie aber auch noch viel größer...

- Warum kann man bei Mc Donalds 3 verschiedene Getränkegrößen kaufen, wenn
   man eh alles wieder auffüllen kann???

- Warum ist in jedem Getränk mehr Eis als Getränk?

- Autobahnen mit 6 Spuren und Abfahrten mit 3 Etagen sind machmal etwas verwirrend.

- Warum steht immer an der Kreuzung wo man ab will: kein Abbiegen rechts oder kein
  Abbiegen links.

- Warum kostet das Benzin an der einen Tanke 3.19$ und gegenüber 3.79$ ??
   Und das seltsamme vor der Tanke mit 3.79$ stehen die Autos Schlange... und
   und die für 3.19$ steht leer. Die Amerikaner sind zu faul, mal 100 Meter auf die andere
   Seite zu fahren.


Diese Liste wird irgendwann man ergänzt....

So, es ist schon spät und ich bin müde..... Bis morgen, mit hoffentlich schönen Bildern aus dem
Grand Canyon. Die Wettervorhersage sagt: teils Sonne, teils Wolken, gegen Abend starke Gewitter
und Regen. Morgens auch eher wolkig.