Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2013 - Nord-West Tour

Beitragsseiten

Tag 19 - 17.9.2013
Fahrt nach San Francisco und vorab FAZIT

Heute gibt es mal so gar nix zu schreiben eigentlich....

Wir waren heute in Gilroy im Outlet, haben noch ein paar Sachen eingekauft.
Einzigst der Tommy Hilfiger Laden ist uns heute in besonders schlechter
Erinnerung geblieben. Es gibt ja immer Clearance Ständer in den Läden,
wo es dann noch mal 60 % bzw. 70 % bei den Frauen auf den ausgewiesenen Preis
gibt. Ich hatte ein tolles Sweatshirt gefunden. Das hat die Dame an der Kasse
dann gleich mal voll abgerechnet, da ich den Fehler aber vor dem Bezahlen
gemerkt habe, wurden mir die 60 % gewährt. Die hat das gar nicht groß interessiert.

Als meine Frau bezahlen wollte, das gleiche Spiel von vorne....
Als wir sie darauf hingewiesen haben, dass auch dieses Teil vom Clearance Stand
kommt, wurde wieder der ermäßigte Preis abgerechnet, aber nur 60 % anstatt der
ausgewiesenen 70 %... Und Geld zurückbuchen kann nur die Managerin, welche leider
gerade mal die Tür aufhalten muss, weil neue Ware kommt. Wir müssten also
ne halbe Stunde warten, bis die Dame mal Zeit hat.... Hallo? Gehts noch?

Ich habe da dann ne kleinen Aufstand gemacht, aber wir mussten tatsächlich noch
mal wiederkommen. Klar 10 % hin oder her, aber das war ein recht teures Teil,
da sind 10 % schnell mal 5$.....Haben oder nicht haben....

Wir waren also erst gegen 17:00 Uhr in San Francisco, da auf der Zufahrt nach
Downtown ein Megastau war. Unser Hotel liegt auf der "Wo am meisten los ist Straße",
das ist aber so gewollt. Das Stratford Hotel liegt auf der Powel Street, direkt an
einer Cable Car Haltestelle. Ok, die Zimmer sind wirklich klein, aber sauber und
das Personal ist wirklich nett. Da wir ein Zimmer nach hinten raus bewohnen,
ist es auch recht ruhig.

P1060158

Einzigst der Hinweis, wir sollten doch lieber unser Auto selber parken und nicht
das Valet nutzen, hat uns etwas stutzig gemacht. Das Parkhaus unterm Union Sqare
wäre sogar noch billiger als das Vallet und es würde zeitweise eine Stunde dauern
das Auto zu holen. Keine Ahnung wo und wie die das parken.... Wir haben uns
für das selber parken entschieden.

Wir waren nur noch im Westfield Center etwas essen (Thailändisch, sehr lecker)
und sind etwas duch die Powel Street spaziert. Im Irish Pub gab es noch ein
leckeres Gute Nacht Bier....

Heute gibt es mal keine Fotos, aber ich nutze heute die Gelegenheit ein kleines
Fazit zu schreiben, sind ja "nur" noch zwei Tage San Francisco übrig und bevor ich
es wieder vergesse.....

Vorab Fazit

Dieser Urlaub war mal richtig toll, wir haben soooooooo viel erlebt, da waren unsere
Köpfe eigentlich schon nach der ersten Woche voll.

Dieses mal haben wir genau die richtige Mischung aus Stadt und Natur hinbekommen,
die Möglichkeiten zu shoppen waren mehr als gut dieses Mal und wir haben so
unglaubliche Schnäppchen gemacht....

Die Fahrerei war dieses mal auch viel weniger als sonst, im Durchschnitt keine
3 Stunden am Tag, was sich im ersten Augenblick evtl. viel anhört, aber die
Tour ging größtenteils durch tolle Natur, daher bis auf die letzten Tage nie
langweilig. Ich würde diese Tour genau so, ohne irgend eine Einschränkung,
noch mal machen!

Besonders Portland und Vancouver werden uns gut in Erinnerung bleiben, einfach
tolle Städte. Bei den National Parks steht der Olympia NP und der Yosemite NP
ganz oben. Der Crater Lake war ok, der Lassen eher was für Hiker - das sind wir
nicht. Der Lake Tahoe ist immer einen Besuch wert und Monterey wird noch mal
unsere zweit Lieblingsstadt...Ach ja, der Mount St. Helens... beeindruckend!

Boeing sollte man unbedingt mal gesehen haben, die Radtour im Stanley Park in
Vancouver war einsame Spitze. Aber DAS Higlight in diesem Urlaub war mit
Abstand das Whalewatching in Anacortes. Orcas, so klasse, ich bekomme immer
noch eine Gänsehaut wenn ich daran denke.

Wir hatten eigentlich nur zwei kleinere Zonks bei den Hotels, die Überragenden
waren das Sheraton in Vancouver, das Marriott in Portland und das Marriott in
Merced. Wir werden wohl mal versuchen für die nächsten Urlaube mehr Marriott
Hotels zu bekommen, da passte einfach alles und die Betten sind sooooooo bequem.
Aber auch das Lovers Point Inn in Monterey war eine sehr positive Überraschung.

Ich habe noch keine Ahnung wie viele Kilometer wir gefahren sind, aber es waren
mehr als geplant, aber das ist kein Problem. Ein stets treuer Begleiter war
in diesem Jahr unser Chevi Equinox, der sich sogar als ziemlich sparsam erwies.
Ich habe mal duchgerechnet, es waren etwas mehr als 8 l auf 100 km, was für diese
Größe wohl in Ordnung geht. Am liebsten würde ich den Wagen mit nach Deutschland
nehmen, da hat einfach alles gepasst.

Wir genießen nun die letzten Tage San Francisco und ab morgen gibt es auch wieder
Bilder, versprochen......