Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2006 - California Dreamin

Beitragsseiten

 

Tag 3 - 17.6.2006
Sausalitio - Monterey

 

Heute morgen haben wir etwas länger geschlafen und sind erst um 9.00 Uhr los.
Wir sind über die Golden Gate nach Sausalito gefahren. Sausalito ist eine kleine Stadt auf der
anderen Seite der Bay. Es gefiel uns dort sehr gut. Man kann schön an der Marina spazieren
gehen und sich die Geschäfte an der Hauptstraße ansehen. Da heute Samstag ist, ist
recht viel los. Es sind heute auch überall extrem viele Radfahrer unterwegs.


Sausalio

Von Sausalito hat man einen schönen Blick auf die Skyline von San Francisco. Heute ist es aber wieder etwas
diesig und man kann keine schönen Fotos machen. Parken kann man in der ganzen Stadt mehr oder weniger günstig.
Ganz umsonst und genau so gut kann man in der Parallelstraße der Mainstreet parken. Hier stehen keine Parkuhren
und man hat zwei Stunden Zeit.

 

Gegen 11.00 Uhr fahren wir weiter nach Tiburon, einem Ort auf der anderen Seite der Bucht von
Sausalito. Dieser Ort ist fast noch schöner als Sausalito. Hier können wir aber leider keinen Parkplatz finden,
da eine Oldtimer-Ausstellung stattfindet.

Bay in Sausalito


Park in Sausalito

Wir tanken hier für 3.21$ die Gallone, natürlich mal wieder eine Tankstelle zu früh, an der nächsten
kostet der Fusel nur 3.11$, aber was solls. Unser Auto verbraucht Gott sei Dank mittlerweile auch
wesentlich weniger Benzin (15 Liter auf 100 km).

 

Wir fahren auf dem Weg zurück nach San Francisco noch zum View Point und machen die typischen
Golden Gate Fotos (haben wir ja auch noch nicht genug von :-)), zahlen an der Toll Station am Ende der
Brücke brav unsere 5$ und biegen auf den HW 1 in Richtung Süden ab. Da der HW 1 zwischen Pacifica
und Half Moon Bay wegen eines  Erdrutsches schon seit längerem gesperrt ist, fahren wir erstmal auf die
Interstate 280 in Richtung Süden. Wir wollen über den HW 92 bis zur Half Moon Bay fahren. Als wir von
der Interstate runter fahren, stehen wir auch direkt im Stau. Der HW 92 liegt an einem Naherholungsgebiet
und das ist an diesem Samstag sehr gut besucht. Wir fahren also auf die Interstate zurück und versuchen ein
paar Meilen südlicher noch einmal unser Glück.

 

Der HW 84 führ via Woodside und La Honda zum HW 1. Die Strecke ist einfach wunderschön zu fahren.
Man fährt fast die ganze Zeit durch einen Wald hoher Redwoods und windet sich in zahllosen Serpentinen
den Berg hoch. Ein echter Ersatz zum HW 1, einfach toll.

HW1

Der HW 1 ist heute sehr gut befahren, man muss höllisch Aufpassen, wenn man spontan auf einen View
Point fährt. Schnell hat es der Hintermann nicht mitbekommen, dass man sehr spontan bremst.

 

Ich habe vor ein paar Tagen etwas von einem Mystery Point gelesen. Dieser befindet sich in
Santa Cruz. Da wir eh durch Santa Cruz kommen, haben wir uns das mal angesehen.
Was ist der Mystery Point? Es ist ein “Park”, an dem die Sinne verrückt spielen.
Ein Ball rollt bergauf, Menschen stehen schräg etc. Alles nur eine Frage des Glaubens :-)

 

Der Mystery Point befindet sich etwas westlich von Santa Cruz mitten in einem Wald von
riesigen Redwoods. Parken kostet (man hat keine Chance wo anders zu Parken) 5$ und der
Eintritt pro Person auch 5$. Wenn viel los ist, so wie heute, bekommt man die Startzeit der
Tour (ist geführt) und die Tour-Nummer mitgeteilt und muss warten. Wir haben eine Stunde
gewartet. Wenn es endlich soweit ist, wird man in einer sehr großen Gruppe von ca. 30 Personen
durch den kleinen Park geführt. Es wird viel vorgeführt, aber Fotografieren ist fast nicht möglich,
da immer jemand im Weg steht, oder es z. B. im Haus zu dunkel ist. Hier mal ein paar Fotos,
die etwas geworden sind:


Mystery PointMystery Point
Die beiden stehen auf einer Ebene, die mit einer Wasserwaage ausgemessen ist.

Wechseln die beiden die Seite, wird die Frau größer. Wenn man genau hinschaut, kann man es wirklich sehen....

Mystery PointRossi Schraeg



Hier steht alles schräg, ein super komisches Gefühl. Da spielen nicht nur die Sinne verrückt, sondern
auch der Magen.

 

Ob sich das ganze lohnt? Jein...... Wenn man mehr als 30 Minuten warten muss, fahrt weiter.
Die Zeit kann man anders wo besser einsetzen.
Wenn man mal etwas anderes sehen und seine Sinne verschaukeln lassen möchte, sollte man sich das mal ansehen.
Die Tour dauert ca. 30 bis 40 Minuten und man hat nicht für alle Sachen eine Erklärung. Man muss sich halt
drauf einlassen.

 

Wir fahren weiter nach Salinas. Vorbei an Feldern mit Erdbeeren und Salat so weit das Auge reicht.
Wir haben das Best Western Salinas Valley Inn vorgebucht. Die Zimmer sind sehr schön.

 

Gegessen haben wir bei Appleby's. Es gab ein Ribyeye Steak für mich und Chicken Teryaki mit
Reis und Gemüse für Rossi. War sehr lecker und viel.

 

Morgen geht es ins Monterey Bay Aquarium und den HW 1 weiter Richtung Süden.

Hier noch unser Hotel und Zimmer:
Best Western SalinasBest Western Salinas Zimmer