Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2006 - California Dreamin

Beitragsseiten

 

Tag 12 - 26.06.2006
Las Vegas

 

Wie bereits geschrieben, das Hotel ist super. Hatten eine sehr ruhige Nacht, bis eine
durchgeknallte Tante morgens um halb sieben auf unserem Zimmer anrief, und meinte,
dass ich die Tür öffnen sollte. Habe ich natürlich nicht gemacht. Vor der Tür stand auch
niemand. Hatte sich wohl in mit der Nummer vertan. Kurz vor dem Anruf gab es einen
ziemlichen Krach auf dem Flur und ein paar Türen flogen. Wahrscheinlich hat jemand
seine Perle vor die Tür gesetzt und diese wollte nun wieder rein. Naja, Vegas halt, da
ist alles möglich....

 

Wir sind um 9.00 Uhr aufgebrochen um etwas zu frühstücken. Bis zum Strip sind
es vom Hotel aus ca. 600 Meter, die bei 40 Grad, morgens um neun aber
kein Spaß sind.

 

Hmm, wo war nochmal der Denny`s? Links oder rechts? Wir gehen links, was natürlich
falsch war. Am Aladin entschließen wir uns, das wir hier das Buffet ausprobieren wollen.
Es war kein Fehler. Das Buffet ist für 12.99$ zwar kein Schnäppchen, aber es ist wirklich gut.
Wir hatten im letzten Jahr das Buffet im Luxor, welches nicht wesentlich günstiger war, aber
wesentlich schlechter ist. An unzähligen Ständen gibt es alles was das Herz begehrt. Von amerikanisch
über italienisch, mexikanisch und asiatisch ist alles vertreten. Ruhig mal zum Frühstück Braten,
Wraps oder Softeis.

 

Gut gebreackmästet fahren wir mit dem Bus (Day Pass für 5$ pro Person) zum New York.
Wir sehen uns das Casino und die klasse aufgebauten Shops an. Vom qualmenden Gulli bis zum
Hot Dog Stand ist alles da.

New York in Las VegasNew York in Las Vegas

Am Eingang des New York - New York stehen die Leute, die einem Coupon Hefte andrehen wollen. Nehmt es, denn
damit bekommt man z.B. ein Hot Dog im NY-NY kostenlos oder 2 für 1 Cocktail.

 

Wir gehen weiter zum MGM und sehen uns die Löwen an, sonst hat es nicht viel zu bieten, im UG befindet sich ein
Fat Tuesday, nur so by the way...

 

Wir gehen über die Brücke zum Tropicana. Auch hier nehmen wir das Coupon Heft und bekommen jeder ein
Kartenspiel mit Tropicana-Aufdruck, hat auch nicht jeder. Von dieser Straßenseite hat man einen guten Blick
auf das New York - New York mit der Acherbahn und der Freiheitsstatue.
Wir gehen zum M&M Shop. Hier gibt es auf vier!! Etagen alles zum Thema M&M. In der zweiten Etage gibt es
M&M in 40 verschiedenen Farben. Ist recht witzig der Shop.

M&M World Las VegasM&M gruen in Las Vegas

Freiheitsstatue in Las Vegas

Nachdem wir uns ein Wasser bei Walgreen`s gekauft haben, gehen wir zum Bellagio. Hier schauen wir uns die
Ausstellung in der großen Halle hinter dem Check In an. Es werden berühmte Bauwerke Amerikas aus Holz
ausgestellt. Sie stehen in einem toll angelegten Garten. Loht sich immer mal im Bellagio vorbei zu schauen,
es wird hier ständig umgebaut.

Bellagio Las Vegas

Bellagio

Bellagio

Wir können nicht mehr laufen und gehen erstmal zurück zum Hotel. Es ist drei Uhr und einfach unerträglich heiss. Im Hotel
bekommt Rossi starke Magenschmerzen. Woher es kommt wissen wir nicht, kann an der Hitze liegen. Gegen Abend geht es
aber wieder und wir brechen erneut auf zum Strip. Nach einem guten Essen bei Panda Express holen wir uns den ersten
190 Octane des Tages und gehen damit den Strip rauf zum Mirage. Der Vulkan spuckt aber erst wieder in einer halben
Stunde und so lange halten wir es hier nicht aus. Wir gehen weiter zum TI um die Show anzusehen. Kommen aber nicht weit,
weil hier alles voll steht mit Menschen. Wir sehen nix.
Hotel Mirage in Las VegasWeiter geht es zum Wynns, dem neusten Hotel und angeblich teuersten Hotel am Strip. Es sieht nett aus von Innen,
aber nichts besonderes. Halt nur nobel und hier laufen andere Leute rum. Minimum an einem Blackjack Tisch war 15$,
ganz schön happig, aber passt zum Publikum.

Es geht zurück zum Cesars um unsere Gläser wieder mit Sprit voll zu machen. Wir ruhen uns am tollen Aquarium aus
und gehen zum Bellagio um uns noch zwei bis drei Shows anzusehen. Diesen Wasserspielen könnten wir den ganzen
Tag zusehen. Wir haben gute Plätze und genießen das Schauspiel. Bei der dritten Vorstellung bekommt Roswitha einen
kleinen Kreislaufzusammenbruch. Die Hitze und das Magenproblem waren wohl zu viel. Nach etwas hinsetzen geht es
aber wieder und wir sehen zu, dass wir schleunigst zum Hotel ins kühle kommen. Wir sind stehend KO und schlafen
wie Tote.
Wasserspiele am Bellagio in Las Vegas

Morgen geht es nach Kanab....