Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

USA 2007 - North East Tour

Beitragsseiten


Tag 8 - 24.09.2007
Toronto

 

Heute ging es wieder über die Rainbow Bridge nach Kanada. Wir fuhren noch einmal
den Niagara Parkway bis zur Abbruchkante der Horseshoe Falls entlang, bevor wir in Richtung
Toronto aufbrachen. Wir wären gerne noch einen Tag hier geblieben, um die kanadische Seite
der Fälle zu erkunden, aber wir hatten leider nicht mehr Zeit.

 

American Falls Abbruchkante

 

Über den QEW (Queen Elisabeth Way) ging es nach Toronto, nach etwa 1,5 Stunden war dann auch schon
der CN-Tower zu sehen. Der CN-Tower ist das Wahrzeichen von Toronto und war mit seinen 553 Metern
lange Zeit das höchste Gebäude der Welt.
Am 12. September 2007, also 12 Tage vor unserer Ankunft, wurde er allerdings vom im Bau
befindlichen Burj Dubai überholt. Wir suchten uns ein Parkhaus in der Nähe der Eaten Centre,
einer großen Shopping Mall. Zuerst gingen wir zum Hafen, an der Harbourfront entlang zum CN-Tower.
Wir kauften uns ein Ticket mit Zugang zum Sky Pod, der welthöchsten Besucherplattform.
Mit dem ersten Aufzug, der außen am Gebäude verläuft, ging es zur ersten Plattform auf 342m Höhe.
Hier befindet sich das Outdoor Observation Deck, ein Drehrestaurant und der Glass Floor.
Hier wurden Glasplatten in den Boden eingearbeitet, über die man laufen kann. 

 

CN Tower Glass Floor

 

Ist schon ein etwas mulmiges Gefühl, wenn man in über 340m Höhe über eine Glasplatte geht, hat aber zum Glück gehalten.
Mit dem zweiten Aufzug ging es dann hoch zum Sky Pod, das höchste Aussichtsdeck der Welt auf 447m Höhe.

 

Von hier hat man einen gewaltigen Blick über ganz Toronto. Bei sehr klarer Sicht soll man sogar die Gischt der
Niagara Fälle sehen können. Dann ging es die zwei Aufzüge wieder nach unten, wir mussten auch nicht mehr so lange
anstehen wie auf dem Weg hoch. Wir gingen zur City Hall, einem futuristischen Gebäude, in dem in der Mitte ein
Ufo ähnliches Gebilde steht. Direkt vor der City Hall befindet sich der Nathan Phillips Square, der Mittelpunkt
Torontos. Dann gingen wir an der Old City Hall entlang zum Eaton Cerntre.
Wir sind quer durch die Mall geschlendert. Von der Decke hängen Vögel herab, genauer gesagt Wildgänse.
Im ersten Moment könnte man denken, die Gänse wären echt, so realistisch sind diese gestaltet.
Danach sind wir noch ein wenig über die Yonge Street gelaufen, die längste Straße Nordamerikas.
Sie ist 2000km lang, beginnt am Hafen in Toronto als pulsierende Straße und endet als Provinzstraße im
Norden Ontarios. 

 

Toronto_CN_Tower

 

Wir gingen zurück zum Auto und fuhren noch etwas die Church Street hoch durch das Schwulen- und
Lesbenviertel bevor wir Toronto in Richtung Osten verließen. Wir fuhren an Oshawa vorbei, den
Mac Donald Cartier Frwy entlang bis nach Kingston, ON, wo wir uns im Super 8 Motel einbuchten.
Gegen 21:30 Uhr erreichten wir dann endlich unser Motel und quälten noch etwas die Eismaschine,
um unser Bier zu kühlen. Auf dem Zimmer gab es zwar einen Kühlschrank und eine Mikrowelle,
dafür waren die Zimmer aber recht eng. Für eine Nacht aber in Ordnung.

 

Toronto von oben