Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Wien 2005

Beitragsseiten


Tag 3
Sisi Museum - Sachertorte - Rückflug


Ich finde es eigentlich gut, wenn man auch im Urlaub einen regelmäßigen Tagesablauf hat. Pünktlich um halb s
ieben war der Mensch mit den Kartons wieder aktiv und hat mir die Nachtruhe versaut. Naja, hatte aber aufgrund
des gestrigen Gelages am Abend noch etwas Schlaf nachzuholen, so dass wir erst um 9.00 Uhr beim Frühstück saßen.
Mein Schlaf an sich war jedoch – wenn auch kurz – so doch tief, was einerseits bestimmt an unserem vollen
Programm vom Vortag lag. 

Nachdem wir unsere Klamotten wieder in die Reisetasche gezwängt haben (irgendwie war da vorher mehr Platz),
checkten wir aus dem Hotel aus und stellten unsere Tasche noch in den Kofferaufbewahrungsraum.
Wir wollten uns noch das Sisi Museum mit der Silberkammer anschauen.
Wir fuhren also mit der U-Bahn wieder zum Stephansplatz und gingen vorbei an der völlig eingepackten
Pestsäule zur Hofburg. Dort sahen wir noch zu, wie die Lipizaner Pferde von der Stallburg in die Spanische
Hofreitschule geführt wurden. Wir bezahlten 8.90 € für den Eintritt incl. Audio Guide.
Als erstes besichtigt man die Silberkammer, in der sich Geschirr und Besteck aus den verschiedenen Epochen
befinden. Sieht alles ziemlich gut und wertvoll aus.
Silberkammer in der Hofburg zu WienSilberkammer Hofburg in Wien
Beim fotografieren des rechten Fotos, habe ich dann auch gleich mal den hauseigenen Alarm getestet.
Funktioniert gut... Hatte die Digicam über eine Scheibe gehalten, und dabei einen Bewegungsmelder
ausgelöst. Als die Wachen kamen, habe ich nur einmal böse und kopfschüttelnd meinen Nachbarn
angesehen und bin weiter gelaufen. Eigentlich ist dort nämlich Fotoverbot.
Weiter ging es zum Sisi Museum. Von hier und den Appartements habe ich keine Foto`s, weil ich nicht
noch mal Aufsehen erregen wollte... Das schrecklichste an diesem Teil der Besichtigung war die italienische
Reisegruppe. Die gingen uns fürchterlich auf die Nerven. Alle liefen mafiosimäßig mit Sonnenbrillen rum
(PS: Die Fenster sind verdunkelt, man sieht eh wenig). Deren Reiseleitung konnte man auch noch 5 Räume
weiter hören, so laut hat die erklärt. Der Gipfel waren dann noch zwei aus der Reisegruppe, die sich mehr als
laut von der einen Seite des Raumes auf die andere (Distanz circa 30 Meter) unterhalten haben.

WARUM WART IHR NICHT IN ITALIEN BEIM PAPST ??

Als wir wieder vor der Hofburg standen, war es schon 13.00 Uhr. Wir hatten nicht mehr viel Zeit, denn um
spätestens 14.00 Uhr wollten wir im Hotel unsere Sachen abholen und zum Flughafen fahren.
Für eine Bekannte brauchten wir noch eine originale Sacher Torte aus dem Cafe Sacher in der
Kärntener Straße. Für die Torte (es war die kleinste mit 8 cm) zahlt man 9,20 € inkl. einer kleinen
Holzschachtel. Für meine Eltern kauften wir schräg gegenüber eine Torte (16 cm) auch für 9,20 € inkl.
einer großen Holzschachtel. Ist zwar keine original Sacher, aber was soll`s.

Zu guter letzt, wollten wir noch fix was essen, was nicht nach Schnitzel aussieht und sind in den Mc Donalds.
Dort gab es auch einen “Krassen Döner Burger”. Die spinnen die Wiener....

Um kurz nach zwei waren wir im Hotel und holten unsere Sachen und es ging zurück mit der S7 zum Airport.
Am Airport haben wir dann noch ein wenig in den zahlreichen Geschäften gebummelt. Der Flieger ging
pünktlich um 16.30 Uhr und wir kamen gut durchgeschüttelt am Flughafen Münster/Osnabrück um 18.00 Uhr an.
Das Wetter in Osnabrück ist grauselig. 7 Grad und Regen.

WIR WOLLEN ZURÜCK NACH WIEN.................

Fazit:
Wien lohnt sich auf jeden Fall. Drei Tage sind aber das absolute minimum. Wir hätten locker 6 Tage
und mehr hier verbringen können um alles zu sehen.

Hotels für Wien bucht man am besten über HRS. Wir hatten mit 65 € für das Hotel Fürst Metternich
ein echtes Schnäppchen gemacht.

Essen kann man am billigsten etwas weiter ab von den Touri Magneten z. B. im Schnitzelwirt - Neubaugasse 52.
Hier gibt es reichlich Essen ab 5 € und günstiges Bier. In der Stadt kann man auch gut essen,
kostet aber wesentlich mehr.

Die Wien Karte lohnt sich rückblickend doch, weil man schon nach zwei Museumsbesuchen, die Karte
wieder drin hat. Shoppen geht mit der Karte auch billiger.

Sacher Torte ist sauteuer. Ist halt ein Exportschlager...

Wer Schönbrunn und die Hofburg besichtigen will, sollte sich die Kombikarte kaufen, ist günstiger.

Air Berlin hatte auch auf diesen Flug wieder guten Service für wenig Geld.

Am günstigsten kommt man mit der S7 in die Stadt. Wer braucht bei 30 Minuten noch den CAT?

Danke fürs Mitreisen....