Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Wien 2005

Beitragsseiten


Tag 2
Schloss Schönbrunn - Naschmarkt - Belvedere


Geweckt wurden wir (oder besser ICH, da man Roswitha nachts klauen kann, ohne dass die was merkt...)
um 6.30 Uhr, als ein Geisteskranker draußen vor unserem Fenster Kartons platt getreten hat. Das hat tierisch geknallt
zwischen den Häusern.Aufgestanden sind wir aber erst um halb neun, man ist ja im Urlaub....
Schnell noch etwas frühstücken und ab mit der U3 bis Wien Mitte (ich weis, es geht über die U6 schneller)
und der U4 bis zum Schloss Schönbrunn.
Schönbrunn WienSchönbrunn Wien
Das Schloss ist natürlich eingerüstet, was auch sonst. Hier ein Panorama vom Schloss.
Es gibt zwei Touren. Einmal die Grand Tour, die 40 Zimmer umfasst für 11,50 € und die Imperial Tour mit
22 Zimmern für 8,90 €. Wenn man beabsichtigt auch noch das Sisi Museum in der Hofburg zu besuchen,
gibt es einen Kombitarif für 19,90 €. Man bekommt einen Audioguide dazu in Deutsch. Auf dem Ticket steht
eine Uhrzeit, zu der man die Tour beginnen kann.
Das mit der angegebenen Zeit mag eine gute Idee sein, wenn viel los ist. Wenn aber wie bei uns wenig los ist,
stellt man sich in der Schlange an und muss vor der Tür warten, bis die Zeit passt. Wir haben 10 Minuten gewartet...
Gebucht haben wir die Imperial Tour mit 22 Zimmern. Man sieht die prunkvollen Räume und die privaten
Gemächer. Lohnt sich. Nach der Besichtigung besuchen wir die Parkanlage. Leider wird zur Zeit erst alles
bepflanzt, so dass die prachtvollen Gärten erst in ein oder zwei Wochen zur Geltung kommen.Wir laufen den
Berg zur Gloriette Aussichtsterrasse hoch. TIP: der linke weg geht im Zick Zack den Berg hoch, mit einer leichten
Steigung. Rechts der Weg geht zwar auch im Zick Zack hoch, aber es gibt auch einen Weg direkt hoch, mit einer
größeren Steigung. Eine Bimmelbahn fährt durch den Park und den Berg hoch für 5 €.
Schönbrunn in WienNaschmarkt in Wien
Von oben haben wir einen schönen Blick über Wien. Im Cafe trinken wir noch ein Radler und ruhen uns
etwas aus. Es ist schon 13.00 Uhr und wir bekommen Hunger. Ab geht es zum Naschmarkt.

Auf dem Naschmarkt (U4 bis Kettenbrückengasse) findet man Köstlichkeiten aus aller Welt.
Von Asia über klassisch Wienerisch bis Döner gibt es alles. Man kann Gewürze aus aller Welt kaufen und
es riecht wie auf einem türkischen Basar. Wir stärken uns und fahren weiter zum Schloss Belvedere.
Das Schloss ist in zwei Teile aufgeteilt, das untere Belvedere als Wohnschloss und das obere Belvedere
für repräsentative Anlässe. Eine Besichtigung kostet 9.50 €, die wir uns aber schenken. Man kann das Schloss
auch für Feierlichkeiten mieten. Wir setzten uns in die wunderschöne Parkanlage zwischen den beiden Teilen,
schauen den Joggern beim Sport zu und genießen den Tag.
Schloß Belvedere WienSchloß Belvedere Wien
Zurück geht es zum Stephansdom, wo wir noch ein Radler im Straßencafé trinken.

Zurück im Hotel beschließen wir noch einmal zum Schnitzelwirt zu gehen um dort etwas zu essen. Im Restaurant
angekommen ist jeder Tisch belegt. Wir werden an einen Tisch gesetzt, an dem schon ein Paar sitzt. Die beiden waren
sichtlich nicht begeistert, dass wir ihre traute Zweisamkeit stören. Irgendwann kamen wir ins Gespräch und stellten fest,
dass sie aus Schottland und er aus Alaska kommt. Beide befanden sich auf Europareise und studieren normalerweise
in Schottland. Hatten viel Spaß mit den beiden und nach diversen Hopfenkaltgetränken und Schnäpsen wurden
wir um 22.00 Uhr von der Wirtin gebeten, doch nun auszutrinken und zu gehen, da Sie Feierabend machen wollte.
Schade, war ein lustiger Abend und ich konnte mal wieder meine Englischkentnisse auffrischen.
Leicht betrunken, wankten wir zurück ins Hotel.
Bis morgen HICKS....