Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Canyonlands NP

Canyonlands Nationalpark in Utah

Der Canyonlands Nationalpark befindet sich in Utah, in der Nähe von Moab.
Er teilt sich in drei Teile auf, dem Island in the Sky im Norden, den The Needles im Südosten
und The Maze im Westen. Der Park ist flächenmäßig sehr groß, so dass man für alle drei Teile
locker zwei Tage einplanen kann, da es keine direkte Straßenverbindung zwischen den Teilen
gibt und man immer außen rum muss.

The Needles District:
Der Needles District befindet sich im Südosten des Nationalparks und liegt ca. 79 Kilometer von
Monticello entfernt. Erreichbar ist dieser Teil des Parks über eine geteerte Zufahrt, der SR-211.
Den Namen hat der Needles District von seinen rot und weiß gemaserten Felszacken, die
die Gegend prägen. Beim Newspaper Rock findet man Petroglyphen, welche von den Pueblo Indianern
hinterlassen wurden. Der Newspaper Rock befindet sich in der nähe des Visitor Centers.
Übernachtungsmöglichkeiten befinden sich in Moab und in kleinem Umfang auch in Monticello.
Needles District im Canyonlands NP

Island in the Sky:
Der Island in the Sky District ist am besten von Moab aus zu erkunden. Man erreicht diesen Teil
über die SR-313. Die weitläufige Hochebene bietet spektakuläre Ausblicke auf den White Rim,
eine Sandsteinabbruchkante rund 360 Meter unterhalb des Plateaus.
Vom Shafer Canyon Overlook hat man einen schönen Blick auf den Shafer Trail, einer
Schotterstraße, welche sich den Hang hinab windet und später auf die Potash Road führt.
Wenn man im Island in the Sky District ist, sollte man auch den Deadhorse Point SP besuchen.
Canyonlands Nationalpark

Maze District:
Ist nur sehr schwierig zu erreichen und das auch nur über diverse Schotterpisten.
Einige sehr gute Informationen findet Ihr hier: The Maze im USA Stammtisch.

Weitere Informationen und gute Karten gibt es natürlich auch auf der Seite des Canyonlands
National Park Service (NPS).